Herzlich Willkommen

... auf der Seite des Vereins für Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten über unseren Verein, zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit zu informieren. Außerdem finden Sie Informationen rund um das Thema psychosoziale Notfallversorgung.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben oder uns unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktanfrage.

Einladung zum Blaulichtgottesdienst der Stadt...

Jedes Jahr feiern Vertreter der Polizei, der Feuerwehr, der Rettungsdienste, des Technischen Hilfswerk (THW), der Notfallseelsorger und Mitarbeiter des Kriseninterventionsteams einen sogenannten Blaulichtgottesdienst für und mit Bürgern der Stadt Dresden. Gastgeber ist die
Notfallseelsorge der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsen. Im Blaulichtgottesdienst wird den Frauen und Männern gedankt, deren Beruf oder Ehrenamt es ist,
anderen Menschen bei Tag und Nacht in Notlagen zu helfen und sich dabei auch selbst Gefahren für Leib und Seele aussetzen. Predigen wird der ehemalige Pfarrer und
Staatsminister a.D. Heinz Eggert, musikalisch begleitet vom Blasorchester der Feuerwehr Dresden BO 112. Er geht der Frage nach, welchen Autoritäten wir heute folgen.

Die Kollekte wird gesammelt für die Obdachlosenbetreuung und Nachtcafes in Dresden. Jeder ist herzlich eingeladen.

Der Gottesdienst findet am Mittwoch, 17.11.2017 18 Uhr in der Dreikönigskirche Dresden statt.

Notfallübung am Dresdner Flughafen

Am Vormittag des 17.09.2017 probten rund 400 Einsatzkräfte für den Ernstfall eines Flugzeugunfalls am Flughafen Dresden. Neben der Rettung und Versorgung zahlreicher Verletzter war auch die Betreuung von Angehörigen sowie die Erprobung der Zusammenarbeit und tiefere Vernetzung verschiedener Organisationen ein Teil der Übung.

Somit begann der Samstagvormittag kurz vor 08:00 Uhr mit einer internen MANV-Alarmierung für unsere Vereinsmitglieder, die sich anschließend an der Feuerwache Übigau versammelten und geschlossen den Dresdner Flughafen anfuhren. Insgesamt waren wir mit 13 Mitgliedern des Vereins sowie weiteren 5 Mitgliedern der Flughafenseelsorge vor Ort.

 

Aufgaben der Psychosozialen Notfallversorgung bestanden u.a. darin, der Einsatzleitung einen Fachberater PSNV zur Verfügung zu stellen und Einsatzabschnitte zu bilden, um einerseits Angehörige der Verletzten und andererseits unverletzte Personen zu sammeln und diese nach einer Sichtung einer notwendigen Begleitung durch PSNV-Kräfte zuzuführen.

Wir danken allen Beteiligten, die diese Übung möglich gemacht haben. Unsere weitere Aufgabe besteht nun darin, alle gesammelten Erfahrungen auszuwerten und in unsere Pläne zur Versorgung im Großschadensfall einfließen zu lassen, sodass wir im Ernstfall noch besser gerüstet sind.

Einsatzbilanz nach dem ersten Halbjahr 2017!

Wow, nach dem ersten Halbjahr ziehen wir eine erste Bilanz zu unserer Einsatzstatistik.
Insgesamt wurden wir bisher 135x alarmiert. Dies entspricht einem neuen Hochstand.
Wir möchten uns dafür bei den vielen Einsatzkräften vom Rettungsdienst, der Feuerwehr, der Polizei und der Leitstelle schon einmal bedanken.
Natürlich geht der Dank auch an unsere Mitglieder, welche diese hohe Anzahl an Einsätzen bewältigen.

Genauere Details zur Statistik findet ihr hier: http://kit-dresden.de/jahresstatistik-2017/

Aufruf zur Registrierung bei der DKMS

Unser Ehrenamt ist anspruchsvoll, unsere Mitglieder machen diese schwierige Tätigkeit aus Überzeugung. Sie sind für Menschen nach schier ausweglosen Situationen und Schicksalsschlägen da. Sie halten Hilflosigkeit gemeinsam aus und versuchen in manchen Situationen Wege und Perspektiven aufzuzeigen.

Doch manchmal brauchen auch wir Unterstützung. Vor kurzer Zeit haben wir erfahren, dass ein Mitglied unseres Vereins an Leukämie erkrankt ist. Wir wollen nicht hilflos sein, sondern wir wollen euch bitten, euch bei der DKMS registrieren zu lassen.

Besucht dazu einfach die Homepage: www.dkms.de und lasst euch alle notwendigen Materialien dazu zuschicken. Es geht übrigens auch ohne Blutentnahme.
Für Menschen mit Leukämie ist es oft die einzige Chance um langfristig zu überleben!

Spendenkonto

Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Kontonummer: 3120041059
IBAN: DE88 8505 0300 3120 0410 59
BLZ: 850 503 00
BIC: OSDDDE81 XXX
Bank: Ostsächsiche Sparkasse

Suche