Herzlich Willkommen

... auf der Seite des Vereins für Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten über unseren Verein, zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit zu informieren. Außerdem finden Sie Informationen rund um das Thema psychosoziale Notfallversorgung.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben oder uns unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktanfrage.

Katstrophenschutzeinsatz RLP

Vom 19.07 bis 22.07 befanden sich 5 Mitglieder unseres Verein mit Insgesamt 45 PSNV Kräften aus Sachsen beim überregionalen Katstrophenschutzeinsatz in Rheinland-Pfalz.

Einen ausführlichen Einsatzbericht finden sie auf der Seite des Landesverband Psychosoziale Notfallversorgung Sachsen e.V.: https://lv-psnv-sachsen.de/einsatzbericht-hochwasser-rheinland-pfalz/

Neue Hospitanten für unser Team

Am 20.06.2021 endete der erste Ausbildungsgang der Basisausbildung Psychosoziale Notfallversorgung in diesem Jahr. Insgesamt 16 Teilnehmer aus ganz Sachsen stehen nun den Kriseninterventions- und Notfallseelsorge-Teams zur Verfügung.
80 Stunden theoretische Ausbildung mit verschiedenen Rollenspielen liegen hinter den Teilnehmern. Bedingt durch Corona musste ein Großteil der Ausbildung Anfang des Jahres online stattfinden.
Nun geht es für die neuen KITler in die praktische Ausbildung in ihren jeweiligen Teams: Es folgen Hospitationen bei Einsätzen, ein Praktikum im Rettungsdienst sowie ggf. bei der Polizei und der Rettungsleitstelle.
Wir wünschen unseren „Neulingen“ einen guten Start in ihrem Team! Auch aus unserem Team waren 4 Mitglieder dabei.

Jahreshauptversammlung

Am Montag den 19.04.2021 trafen wir uns erstmalig und unter strengen Hygienerichtlinien in Präsenz zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung.
Die Jahreshauptversammlung bedeutet für uns immer ein Zurückblicken auf das, was geschehen ist, was wir geschafft haben und welche Ziele wir uns für das neue Jahr setzen.
Die Covid-19 Pandemie hat auch für uns Veränderungen gebracht und so konnte 2020 Vieles nicht wie geplant stattfinden.
Zu insgesamt 300 Einsätzen wurde unser Team im vergangenen Jahr alarmiert. Hier geht unser tiefster Dank an alle Mitglieder, welche durch ihren ausschließlich ehrenamtlichen Dienst den Betroffenen Unterstützung zukommen lassen haben.
Unser Verein ist in verschiedenen Fachbereiche untergliedert. Neben dem Vorstand gibt es den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, welcher unseren Verein extern präsentiert und durch verschiedene Dinge unseren Verein und dessen Arbeit bekannter macht.
Ein weiterer Bereich ist die Aus- & Fortbildung und, wie der Name schon sagt, geht es hier darum unsere Mitglieder mit ausreichend Wissen zu versorgen, die Organisation von internen und externen Weiterbildungen oder das Zurverfügungstellen von Literatur.
Der letzte und gleichzeitig größte Fachbereich ist das Operative Bereich. Dieser befasst sich mit der Abwicklung des Einsatzgeschehens, beschafft entsprechende Materialien und Ausrüstung und organisiert den Dienstplan. Zudem wurde ein Überblick über die rückläufigen Nachsorgebriefe gegeben. All diese Bereiche stellten ebenfalls ihre hervorragende Arbeit vor.
Im Anschluss erfolgte der Beschluss des neuen Haushaltplanes.
In diesem Jahr führten wir erstmalig Ehrungen unserer Mitglieder durch. Wir betrachten es nicht als selbstverständlich, dass sich unsere Mitglieder im Rahmen ihrer Möglichkeiten im Bereitschaftsdienst engagieren. So erhielten sie neben unserem Dank auch eine kleine Auszeichnung.
Als letzter Punkt stand die Vorstandswahl auf der Tagesordnung welche diesmal im Vorfeld durch Briefwahl erfolgte.
Der Vorstand wird in unserem Verein für 4 Jahre gewählt. Der alte Vorstand ist gleichzeitig unser neuer Vorstand. Cynthia Pönicke als stellv. Vorsitzende, Anita Hommel als Schatzmeisterin und Tom Gehre als Vorsitzender wurden für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt.

Wir trauern um unser Mitglied

Wir trauern um unser Mitglied Alexander Pönisch, welcher im Alter von 43 Jahren, plötzlich und unerwartet, am 16.02.2021 verstorben ist.
Alexander ist im vergangenen Jahr unserem Verein beigetreten, nachdem er
selbst bei einem Vortrag mehr über unsere Tätigkeit erfuhr. Sofort war er für diese Art von Ehrenamt begeistert und brachte sich mit viel Engagement, positiver Energie und seiner sympathischen Art bei unseren
Treffen ein. Im Herbst begann Alexander die Ausbildung zum Kriseninterventionsberater, welche er nun leider nicht abschließen kann.
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinem engen Umfeld. Wir wünschen ihnen die nötige Kraft für die nächste Zeit.

Spendenkonto

Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Kontonummer: 3120041059
IBAN: DE88 8505 0300 3120 0410 59
BLZ: 850 503 00
BIC: OSDDDE81 XXX
Bank: Ostsächsische Sparkasse

Suche