Herzlich Willkommen

... auf der Seite des Vereins für Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten über unseren Verein, zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, sich über unsere Arbeit zu informieren. Außerdem finden Sie Informationen rund um das Thema psychosoziale Notfallversorgung.

Wenn Sie Interesse an unserer Arbeit haben oder uns unterstützen möchten, freuen wir uns sehr über Ihre Kontaktanfrage.

600€ für den Verein vom Weihnachtsalbum

Im vergangenen Jahr wurden wir als Spendenpartner des Projekts Das Weihnachtsalbum ausgewählt.

Bei diesem musikalischen Projekt entstehen unter der Leitung des Dresdner Produzenten Ludwig Schmutzler gemeinsam mit sächsischen Musikern neue, deutschsprachige Songs, die sich mit den Themen Winter, Weihnachten, Besinnlichkeit, Nächstenliebe und Familie befassen. In jedem Jahr geht ein Teil des Verkaufs des Weihnachtsalbums an gemeinnützige Projekte.

Es wurde im vergangenen Jahr viel Weihnachtsmusik gehört bzw. zahlreiche der schönen Weihnachtsalben verschenkt und so kam auch einiges an Spenden zusammen, sodass wir uns über einen Scheck in Höhe von 600,- Euro freuen durften und die Freude war wirklich sehr groß. Wir sagen noch einmal von Herzen Danke!

Mehr Infos zum Projekt: www.weihnachtsalbum.com

Foto: Ludwig Schmutzler, studiolud.de

5 neue Ausgebildetet KITler

Geschafft! Unsere neuen Teammitglieder haben das sechste und letzte Ausbildungswochenende hinter sich gebracht und ihre theoretische Ausbildung erfolgreich abgeschlossen!

Am Freitag und Samstag haben wir uns nochmal intensiv mit dem Thema Kinder & Jugendliche, spezielle Einsatzsituationen (z.B. Krankenhaus, Schule) und MANV auseinandergesetzt. Unser letzter Ausbildungstag startete heute mit der Abschlussprüfung. Anschließend gab es noch einen Unterrichtsblock zur Psychohygiene, in welchem der Prüfungsstress wortwörtlich „abgeschüttelt“ wurde, bevor unsere Azubis die Ergebnisse ihrer erfolgreich bestandenen Prüfungen erhielten.

Der erste große Schritt ist geschafft. Weiter geht es nun mit der praktischen Ausbildungsphase. Es warten erste Einsatzhospitationen sowie Hospitationen im Rettungsdienst und bei der Polizei. Alle haben von uns eine/n Mentorin/en an die Hand bekommen, welche/r sie durch die nächste, sicher ebenso spannende, Zeit begleiten wird.

Wir danken euch, liebe „Azubis“ und wünschen euch für die nächsten Etappen viel Erfolg, Motivation und gute Begegnungen. Danke auch an euch, liebe Dozenten, für euer Engagement und euer investiertes Herzblut.

Neue Ausstattung für den Hintergrunddienst

Gestern war es endlich soweit und wir konnten neue Technik für unseren Hintergrunddienst in Betrieb nehmen. Bisher haben sich drei unserer Mitglieder in die Aufgaben und Dienstzeiten für den Hintergrunddienst reingeteilt. Durch Spendengelder war es nun möglich, fünf neue Smartphones und fünf Netbooks zu beschaffen, sodass die Arbeit des Hintergrunddienstes nun auf fünf Personen verteilt werden kann, welche zudem alle einheitlich ausgestattet sind!

So sind sie auch weiterhin rund um die Uhr zuverlässig für unsere Mitglieder sowie für Einsatzkräfte und die Integrierte Rettungsleitstelle Dresden erreichbar und können Einsätze, von jedem Ort aus, gut koordinieren.

Anmerkung: Die Finanzierung erfolgte allein über Spendengelder. Eine Kooperation oder Förderung durch die abgebildeten Gerätehersteller existiert nicht!

Erweitertes Angebot Social Media

Wir als Verein haben uns entschlossen, ab dem 01.01.2019 einen neuen Weg in der Kommunikation über die Sozialen Medien zu gehen.

Seit vielen Jahren betreiben wir neben unserer Homepage auch erfolgreich unseren Facebook Account. Die Bedürfnisse und das Verhalten der Menschen verändern sich und auch andere neue Medien gewinnen zunehmend an Relevanz.

Gerade in einem so sensiblen Bereich, wie dem, in dem wir tätig sind, ist es nicht leicht interessierte Menschen zu finden und über unsere Arbeit zu informieren. Kaum ein Mensch hat eine Vorstellung davon, was wir tatsächlich – und in welchem Umfang – leisten. Sei es im regulären Einsatzdienst oder Veranstaltungen, die wir besuchen, bis hin zur mittlerweile fast täglichen Vereinsarbeit.
Deshalb erweitern wir unser Angebot mit zwei neuen Plattformen: Ihr könnt uns ab sofort auch bei Instagram und Twitter folgen.

Wir wollen unser Angebot für alle Interessierten angepasst an die Interessen der Nutzer erweitern, werden somit unsere Beitragszahlen auch erhöhen und hoffen, euch damit einen noch größeren Einblick in unsere tägliche Arbeit geben zu können. Auch werden wir in Zukunft vermehrt Beiträge rund um das Thema PSNV an sich posten, um euch auch diesbezüglich auf dem Laufenden zu halten.

Nachfolgend findet ihr eine Übersicht, welches Soziale Medium wir für welche Dinge nutzen:

Facebook:
– Ausführliche Berichte über Vereinsthemen
– Verlinkungen zu Artikeln & Beiträgen zum Thema PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung)
– Offizielle Pressemitteilungen des Vereins
– Monatliche Zusammenfassung der Einsätze als Statsitik
– (Teilweise Mitteilungen an die Bevölkerung im Falle einer Großschadenslage in Dresden)

Instagram:
– Ausführliche Berichte über Vereinsthemen
– Verlinkungen zu Artikeln & Beiträgen zum Thema PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung)
– Offizielle Pressemitteilungen des Vereins
– Bilder von verschiedenen Veranstaltungen in Form von Storys
– Monatliche Zusammenfassung der Einsätze als Statsitik
– (Teilweise Mitteilungen an die Bevölkerung im Falle einer Großschadenslage in Dresden)

Twitter:
– Einsatzticker (Indikation, Alarmierungszeit, laufende Nummer, ggf. eingesetzte Kräfte)
– Verlinkungen zu Berichten über Vereinsthemen
– Verlinkungen zu Artikeln & Beiträgen zum Thema PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung)
– Verlinkungen zu offiziellen Pressemitteilungen des Vereins
– Monatliche Zusammenfassung der Einsätze als Statistik
– Regelmäßige Mitteilungen an die Bevölkerung im Falle einer Großschadenslage in Dresden

Gerne könnt ihr uns bereits jetzt bei den verschiedenen Profilen folgen.

Hier die Links:

https://www.instagram.com/kit.nfs.dd/

https://twitter.com/kitnfsdd

Spendenkonto

Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Kontonummer: 3120041059
IBAN: DE88 8505 0300 3120 0410 59
BLZ: 850 503 00
BIC: OSDDDE81 XXX
Bank: Ostsächsische Sparkasse

Suche