Katstrophenschutzeinsatz RLP

Vom 19.07 bis 22.07 befanden sich 5 Mitglieder unseres Verein mit Insgesamt 45 PSNV Kräften aus Sachsen beim überregionalen Katstrophenschutzeinsatz in Rheinland-Pfalz.

Einen ausführlichen Einsatzbericht finden sie auf der Seite des Landesverband Psychosoziale Notfallversorgung Sachsen e.V.: https://lv-psnv-sachsen.de/einsatzbericht-hochwasser-rheinland-pfalz/

Neue Hospitanten für unser Team

Am 20.06.2021 endete der erste Ausbildungsgang der Basisausbildung Psychosoziale Notfallversorgung in diesem Jahr. Insgesamt 16 Teilnehmer aus ganz Sachsen stehen nun den Kriseninterventions- und Notfallseelsorge-Teams zur Verfügung.
80 Stunden theoretische Ausbildung mit verschiedenen Rollenspielen liegen hinter den Teilnehmern. Bedingt durch Corona musste ein Großteil der Ausbildung Anfang des Jahres online stattfinden.
Nun geht es für die neuen KITler in die praktische Ausbildung in ihren jeweiligen Teams: Es folgen Hospitationen bei Einsätzen, ein Praktikum im Rettungsdienst sowie ggf. bei der Polizei und der Rettungsleitstelle.
Wir wünschen unseren „Neulingen“ einen guten Start in ihrem Team! Auch aus unserem Team waren 4 Mitglieder dabei.

Jahreshauptversammlung

Am Montag den 19.04.2021 trafen wir uns erstmalig und unter strengen Hygienerichtlinien in Präsenz zu unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung.
Die Jahreshauptversammlung bedeutet für uns immer ein Zurückblicken auf das, was geschehen ist, was wir geschafft haben und welche Ziele wir uns für das neue Jahr setzen.
Die Covid-19 Pandemie hat auch für uns Veränderungen gebracht und so konnte 2020 Vieles nicht wie geplant stattfinden.
Zu insgesamt 300 Einsätzen wurde unser Team im vergangenen Jahr alarmiert. Hier geht unser tiefster Dank an alle Mitglieder, welche durch ihren ausschließlich ehrenamtlichen Dienst den Betroffenen Unterstützung zukommen lassen haben.
Unser Verein ist in verschiedenen Fachbereiche untergliedert. Neben dem Vorstand gibt es den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, welcher unseren Verein extern präsentiert und durch verschiedene Dinge unseren Verein und dessen Arbeit bekannter macht.
Ein weiterer Bereich ist die Aus- & Fortbildung und, wie der Name schon sagt, geht es hier darum unsere Mitglieder mit ausreichend Wissen zu versorgen, die Organisation von internen und externen Weiterbildungen oder das Zurverfügungstellen von Literatur.
Der letzte und gleichzeitig größte Fachbereich ist das Operative Bereich. Dieser befasst sich mit der Abwicklung des Einsatzgeschehens, beschafft entsprechende Materialien und Ausrüstung und organisiert den Dienstplan. Zudem wurde ein Überblick über die rückläufigen Nachsorgebriefe gegeben. All diese Bereiche stellten ebenfalls ihre hervorragende Arbeit vor.
Im Anschluss erfolgte der Beschluss des neuen Haushaltplanes.
In diesem Jahr führten wir erstmalig Ehrungen unserer Mitglieder durch. Wir betrachten es nicht als selbstverständlich, dass sich unsere Mitglieder im Rahmen ihrer Möglichkeiten im Bereitschaftsdienst engagieren. So erhielten sie neben unserem Dank auch eine kleine Auszeichnung.
Als letzter Punkt stand die Vorstandswahl auf der Tagesordnung welche diesmal im Vorfeld durch Briefwahl erfolgte.
Der Vorstand wird in unserem Verein für 4 Jahre gewählt. Der alte Vorstand ist gleichzeitig unser neuer Vorstand. Cynthia Pönicke als stellv. Vorsitzende, Anita Hommel als Schatzmeisterin und Tom Gehre als Vorsitzender wurden für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt.

Wir trauern um unser Mitglied

Wir trauern um unser Mitglied Alexander Pönisch, welcher im Alter von 43 Jahren, plötzlich und unerwartet, am 16.02.2021 verstorben ist.
Alexander ist im vergangenen Jahr unserem Verein beigetreten, nachdem er
selbst bei einem Vortrag mehr über unsere Tätigkeit erfuhr. Sofort war er für diese Art von Ehrenamt begeistert und brachte sich mit viel Engagement, positiver Energie und seiner sympathischen Art bei unseren
Treffen ein. Im Herbst begann Alexander die Ausbildung zum Kriseninterventionsberater, welche er nun leider nicht abschließen kann.
Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinem engen Umfeld. Wir wünschen ihnen die nötige Kraft für die nächste Zeit.

5 neue Ausgebildete Mitglieder

Nach vier langen Wochenende und insgesamt 80 Stunden schlossen am 12.07.2020  fünf unserer Mitglieder die Basisausbildung des Landesverbandes PSNV Sachsen erfolgreich ab – bedingt durch Corona leider etwas verspätet.
Nun geht es für unsere „Neulinge“ in die praktische Ausbildungsphase in unserem Verein. Jeder bekommt einen eigenen Mentor zugeteilt, es folgt die Hospitation bei Einsätzen zusammen mit erfahrenen Mitgliedern, ein Rettungsdienstpraktikum und auf Wunsch die Hospitation bei Polizei und Rettungsleitstelle. Wir freuen uns über den Zuwachs und wünschen unseren frisch ausgebildeten Mitgliedern einen guten Start!

 

Jahreshauptversammlung 2020

Am vergangenen Montag konnte unsere jährliche, für April geplante, jedoch aufgrund von COVID-19 verschobene, Jahreshauptversammlung endlich stattfinden.

Zahlreich erschienen unsere Mitglieder und so konnten wir in großer Runde gemeinsam das Vereinsjahr 2019 Revue passieren lassen.

Nach eröffnenden Worten des Vorsitzenden, dem Jahresbericht des Vorstandes und der Vorstellung der umfangreichen Einsatzstatistik folgten die Berichte unserer drei großen Fachbereiche: Öffentlichkeitsarbeit, Aus- und Fortbildung sowie operatives Geschäft. Auch eine Auswertung zu den Nachsorgebriefen, welche durch den Verein seit zwei Jahren verschickt werden und ein Einblick in die Finanzen und den Haushaltsplan 2020 wurden den Mitgliedern vorgestellt.

Auch in diesem Jahr, wie bereits im Vorjahr, ließen wir es uns nicht nehmen, unseren Mitgliedern neben Worten des Dankes für die viele geleistete Arbeit auch und ein kleines Präsent zu überreichen, welches durch eines unserer Mitglieder aufwendig erstellt und gestaltet wurde.

Ein schöner Abend und ein erfolgreiches Jahr 2019 liegen hinter uns. Wir bedanken uns bei allen Unterstützern, Befürwortern, Wegbegleitern, die seit vielen Jahren an unserer Seite sind. Allen voran gilt unser Dank nochmals unseren Mitgliedern, die sich für andere Menschen einsetzen, Zeit und Kraft investieren und sich mit ganz viel Engagement und Herzlichkeit dieser anspruchsvollen Aufgabe widmen.

Was genau wir 2019 alles gemacht haben, wie viele Einsätze es gab und was in den Fachbereichen an Ideen umgesetzt wurde, das könnt auch ihr in unserem Jahresbericht nachlesen:

https://kit-dresden.de/wp-content/uploads/Jahresbericht-2019.pdf

Fotos: Jochen Richter

Informationen/Hinweise bzgl. COVID-19

Ab sofort werden wir sowohl unsere Homepage als auch unsere Social Media Kanäle dazu nutzen, um über aktuelle Informationen zur PSNV bzgl. COVID-19 zu berichten.

Update 27.03.2020:

Auf der Internetseite der Stadt Dresden finden sich nun ausführliche Informationen zum Thema „Psychologische Hilfen“ während der Corona Pandemie.

https://www.dresden.de/de/leben/gesundheit/hygiene/infektionsschutz/corona/psychologische-hilfen.php

U.a. werden telefonische sowie online nutzbare Beratungsangebote vorgestellt und Hinweise zum Umgang mit Unsicherheit und Belastung durch die gegenwärtige Situation gegeben.


Update 21.03.2020:

Die Mitarbeiter der AETAS Kinderstiftung in München haben sich Gedanken gemacht, wie man Kindern das Coronavirus und die daraus resultierenden Maßnahmen und Verhaltenshinweise zur Hygiene gut erklären kann. Mögliche Formulierungen sowie Hinweise für Bezugspersonen und Fachkräfte, hat die Arbeitsgruppe zusammengestellt und online verfügbar gemacht:

https://www.aetas-kinderstiftung.de/handreichungen-coronavirus/

Weitere Empfehlungen sind in Arbeit. Wir werden euch zu gegebener Zeit wieder darüber informieren.


Update 20.03.2020:

Durch Prof. Dr. Harald Karutz wurden am 15.03.2020 erste Handlungsempfehlungen, zu Angeboten und Maßnahmen der PSNV in dieser besonderen Lage, veröffentlicht:

Merkblatt-COVID-19_1

Auch wir als Verein haben bereits Handlungsrichtlinien für unser Team erstellt und sind dabei, uns sachsenweit mit anderen Teams zu vernetzen!

Ebenso hat der BBK im Zusammenhang mit Covid-19 und PSNV zwei lesenswerte Dokumente herausgegeben:

Tipps_ haeusliche_Quarantaene

Handreichung_COVID-19_Tipps_fuer_Eltern


Social Media Kanäle des Vereins:

Twitter: @kitnfsdd – https://twitter.com/kitnfsdd

Instagram: kit.nfs.dd – https://www.instagram.com/kit.nfs.dd/

Facebook: @kitnfsdd – https://de-de.facebook.com/pg/kitnfsdd

 

Spende durch Materna

Am 17.01.2020  fand die offizielle Übergabe eines Spendenschecks im Wert von 5400€, durch das Unternehmen Materna an unseren Verein, statt.

Jedes Jahr spendet das Unternehmen insgesamt 10.000€, aufgeteilt auf drei Initiativen! Alle Mitarbeiter des Unternehmens können deutschlandweit ihre Stimme für eines der drei Projekte abgeben.

Wir sind überwältigt und glücklich, dass am Ende diese tolle Summe herausgekommen ist. Das Geld können wir sehr gut für die Austattung unserer Mitglieder sowie unserer neuen Räumlichkeiten verwenden.

 

Zurück auf die Louisenstraße

Am 19.12.2019 fand die offizielle Einweihung der neu sanierten Rettungswache auf der Louisenstraße statt.

Eingeladen hatte der Oberbürgermeister Dirk Hilbert gemeinsam mit dem Amtsleiter Andreas Rümpel des Brand- & Katastrophenschutzamtes Dresden. Außerdem war der Innenminister vor Ort, welcher die Bedeutsamkeit des Haupt- & Ehrenamtes hervorhob.

Wir sind glücklich und zufrieden, dass wir in diesem historisch bedeutsamen Gebäude, neben dem DRK Rettungsdienst, der 24. Medical Task Force sowie der Traditonspflege der Feuerwehr Dresden, auch wir ein „neues“ Zuhause gefunden haben!

Hier steht uns ein eigener Bereich mit vier Räumen plus eigenem Sanitärtrakt zur Verfügung. Räume, in denen wir optimale Bedingungen vorfinden, wozu Büro- und Lagerräume zählen, aber auch die Einrichtung eines Teamraumes möglich ist, welchen wir auch für Betreuungssituationen nutzen können. Zusätzlich können wir einen eigenen Versammlungsraum einrichten, welcher gleichzeitig als Lagezentrum für Großschadenslagen, für den Bereich Psychosoziale Notfallversorgung, genutzt werden kann.

Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich der Stadt Dresden, vertreten durch das Brand- & Katastrophenschutzamt, für die Möglichkeit unseren eigenen Bereich aufzubauen. Danke für die Wertschätzung und das entgegenbrachte Vertrauen! Stellvertretend dafür wurde schließlich noch ein neuer Vertrag zwischen der Stadt und unserem Verein unterzeichnet.

 

Teilnahme an Bundeskongress

Drei spannende und lehrreiche Tage auf dem Bundeskongress für Notfallseelsorge & Krisenintervention in Erfurt gehen zu Ende. Wir waren mit 6 Mitgliedern vor Ort. Die vielen neuen Informationen und Eindrücken werden im laufe der Zeit in das Team getragen.

Spendenkonto

Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Kontonummer: 3120041059
IBAN: DE88 8505 0300 3120 0410 59
BLZ: 850 503 00
BIC: OSDDDE81 XXX
Bank: Ostsächsische Sparkasse

Suche