Danksagung

Liebe Mitglieder, liebe Freunde & Förderer, liebe Sponsoren & Unterstützer,

 

das Jahr 2015 neigt sich allmählich seinem Ende zu. Weihnachten steht unmittelbar bevor. Bei aller Vorfreude und vielleicht auch bei aller Hektik dieser Tage, möchten wir einen kurzen Moment innehalten und dazu nutzen, uns bei euch zu bedanken.

Auch in diesem Jahr konnten wir wieder zahlreichen Menschen zur Seite stehen und unsere Unterstützung anbieten. Insgesamt haben wir in bisher 206 Fällen etwa 560 Menschen begleitet. Dies, liebe Mitglieder, war und ist Ergebnis eures stetigen Engagements. Danke euch, für eure Zeit, eure Menschlichkeit und Wärme, euren Beistand und Trost. Ohne euch, wäre diese Arbeit nicht möglich.

Allen Einsatzkräften, allen Mitarbeitern der Feuerwehr & Leitstelle, allen Hilfsorganisationen sowie der Polizei, habt Dank für euer Vertrauen, eure Unterstützung sowie die hervorragende Zusammenarbeit in diesem Jahr.

Danken möchten wir auch all unseren Spendern, Fördermitgliedern sowie Unternehmen, welche uns durch Geld- und Sachspenden unterstützt haben. Als ehrenamtlicher Verein sind wir dankbar für jede Zuwendung, die es uns ermöglicht, die Qualität unseres Angebotes aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Einen ausführlichen Rückblick auf das Jahr 2015 wird es im Frühjahr 2016 in Form eines Jahresberichtes auf unserer Homepage geben. Auch auf einen kurzen Ausblick, auf unsere Vorhaben im kommenden Jahr, werden wir bald an dieser Stelle verweisen.

Bis dahin verabschieden wir uns, wünschen euch und euren Familien ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch in das neue Jahr sowie allen Einsatzkräften und Mitgliedern, welche auch in den kommenden Tagen im Einsatz sein werden, ruhige Dienste während der Feiertage.

PSNV Kurse am ISIMED

Erstmalig wird ab kommendem Jahr in Dresden, im Interdisziplinären Simulatorzentrum für Medizin (ISIMED) des Uniklinikums Dresden, eine neue Kursreihe zum Thema Psychosoziale Notfallversorgung (PSNV) angeboten.

Insgesamt wird es drei neue Weiterbildungen geben, deren Schwerpunkt auf der Begleitung und Unterstützung von Angehörigen, Erwachsenen wie Kindern, während und nach Notfallereignissen von Familienmitgliedern liegt. Die Kurse eignen sich besonders gut für medizinisches Personal.

Wir als KIT-NFS Dresden e.V. unterstützten schon seit einiger Zeit das Vorantreiben einer besseren innerklinischen Versorgung von Angehörigen in Kliniken. Ziel muss es irgendwann sein, eine flächendeckende akute Betreuung von Angehörigen und Primär-Betroffenen in Kliniken zu ermöglichen.

Wer sich über diese oder andere Kurse informieren möchte, schaut am besten mal auf der Homepage vorbei: https://www.uniklinikum-dresden.de/isimed/psnv

Plüschtiere und Kindersuchdienst

Etwas still ist es in letzter Zeit auf unserer Homepage um uns geworden.

Somit wollen wir euch einen kleinen Rückblick der letzten 3 Monate geben.

Zum 01.07.2015 wurde die Umstellung der Alarmierung unseres Dienstes vorgenommen. Die Umstellung lief völlig unproblematisch und somit können wir dies als Erfolg und Erleichterung für uns verbuchen.

Am 14.07.2015, erhielten wir erneut eine großzügige Plüschtierspende.
Herr Tzschoppe und Frau Jordan, Inhaber und Mitarbeiterin des Holzspielzeugladens „Zauberbaum“ in der Jubiläumsstr 1, 01139 Dresden-Mickten übergaben eine Kiste mit 30 Plüschtieren im Wert von fast 300,00€ an unseren Verein.

Zum Dresdner Stadtfest führten wir in den Jahren zuvor wieder den Kindersuchdienst durch. Somit wurden wieder Eltern und Kinder bis zu ihrem Wiederfinden betreut, welche sich auf dem Gelände verloren hatten.

Busunfall vor einem Jahr

Genau vor einem Jahr ereignete sich der schreckliche Busunfall auf der Dresdner Autobahn. Unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Verstorbenen und allen Beteiligten.

Der MDR drehte dazu einen kurzen Beitrag in dem auch wir Interviewt wurden.

http://www.mdr.de/sachsenspiegel/video284960.html

Umstellung der Alarmierung unseres Dienstes

Ab dem 01.07.2015 / 8 Uhr wird unser Dienst durch die Integrierte Rettungsleitstelle
Dresden über Funkmeldeempfänger alarmiert.
Dies ermöglicht den Disponenten eine einfachere und schnellere Alarmierung. Bisher
erhielt die Leitstelle monatlich unseren Dienstplan und musste anhand dieses Planes das
diensthabende Mitglied telefonisch alarmieren.
Durch die Integrierung unseres Dienstes in das Computersystem fällt dieser Zeitaufwand in
Zukunft komplett weg.
Unser Verein erhielt 5 Funkmeldeempfänger. Diese tragen die Mitglieder unseres
Hintergrunddienstes bei sich und alarmieren selbst das diensthabende Mitglied. Dies
ermöglicht uns eine bessere Koordination unserer Mitglieder bei anfallenden Einsätzen und
es kann individueller auf Veränderungen im Dienstplan reagiert werden.
Wir möchten uns auf diesen Weg nochmals bei der Nachrichtentechnik, bei der Leitstelle
und dem Amtsleiter bedanken, welche uns diese Form der Alarmierung ermöglicht haben.

Pieper

Zusammenarbeit zwischen Malteser und KIT-NFS ...

Seit Juni bieten die Malteser in Dresden unseren Mitgliedern die Möglichkeit auf einem Rettungswagen zu hospitieren.

Jedes Mitglied unseres Vereins erhält somit einen Einblick in den Alltag des Rettungsdienstes der Stadt Dresden. Dies wird erforderlich da wir ständig in Einsätzen mit den verschiedenen Einsatzkräften zusammenarbeiten müssen. Auch in bestimmten Einsatzsituationen ist es erforderlich, dass die Maßnahmen des Rettungsdienstes bekannt sind, Beispielsweise währen einer Reanimation mit der Anwesenheit von Angehörigen.

Unsere Mitglieder lernen während ihres Praktikums alle Notwendigen Medizinischen Geräte kennen und erhalten einen kleinen Einblick in das Rettungsdienstsystem in Dresden.

Wir danken den Malteser Rettungswachen in Dresden für die Unterstützung bei der Ausbildung unserer Mitglieder

.Malteser 2Malteser1

 

Teilnahme an REWE Team Challenge

Am vergangenen Mittwoch, den 3.Juni 2015, fand zum 7. Mal die Rewe Team Challenge statt. Zum zweiten Mal war auch unser Verein mit einem Team von vier Läufern vertreten. Insgesamt machten sich über 13.000 Teilnehmer auf den fünf Kilometer langen Weg. Vom Altmarkt aus ging es die Elbe entlang und dann in Richtung Lingnerallee um schließlich im Dynamo Stadion einzulaufen. Unterwegs kräftig angefeuert von weiteren Mitgliedern des Vereins, waren nach knapp 36 Minuten alle unsere Läufer im Ziel. Zur Belohnung gab es eine Medaille, ein kühles Getränk und das gute Gefühl, es geschafft zu haben.

Insgesamt war es eine tolle Veranstaltung und eine gute Möglichkeit, viele interessante Vereine der Region kennenzulernen. Wir hoffen, nächstes Jahr erneut ein Team ins Rennen schicken zu können.

 

Jahresbericht 2014 – Neuer Vorstand

Neuer Vorstand

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung  ist es in unserem Verein zu Veränderungen innerhalb des Vorstandes gekommen.

Rudolf Renner (stellv. Vorsitzender) verlässt nach 2 Jahren unseren Verein. Aufgrund von beruflichen Veränderungen wird er Dresden verlassen.

Wir danken Rudolf Renner für die geleistete Arbeit. Er war maßgeblich an der Zusammenlegung zwischen KIT und NFS beteiligt und die 2 Jahre der Vertreter der NFS im Vorstand.

Als sein Nachfolger wurde Gert Scharf gewählt. Neuer Schatzmeister ist Sebastian Estel.

Eine Übersicht über den Vorstand finden Sie hier 

Jahresbericht 2014

Für alle Interessierten finden sie hier unseren Jahresbericht vom vergangenen Jahr zum Download.

Download: Jahresbericht KIT-NFS 2014

Teilnahme an Tag der offenen Tür der Städti...

Am Sonntag den 19.04.2015 nimmt unser Verein am Tag der offenen Tür der Dresdner Städtischen Bestattung teil. An dem Tag stehen wir allen interessierten für Fragen zur Verfügung und werden durch einen kleinen eigenen Stand unsere Arbeit präsentieren.

Offizielle Meldung der Stadt Dresden

Verein des Jahres!

Am 14.04.2015 war es nun endlich soweit, die Preisverleihung zum Verein des Jahres 2014, der Ostsächsischen Sparkasse in Kooperation mit der Sächsischen Zeitung, stand an.

Wie bereits in den Vorjahren bewarben sich unzählige Vereine in den drei Kategorien: Kultur, Sport und Soziales.

Im Vorfeld entschied eine Jury aus unzähligen Vereinen über eine engere Auswahl.

Wir als Verein waren bereits das vierte Mal nominiert, doch diesmal war etwas anders. Nicht die Jury entschied über die letzendlichen Gewinner sondern ein Online-Voting wurde ins Leben gerufen.

So nutzten wir unsere Kontakte und mobilisierten so viele Stimmen wie möglich für unseren Verein.

Als das Voting beendet war, hieß es für uns Abwarten, bis wir schließlich die Einladung zur Preisverleihung erhielten und wir erfuhren, dass wir in unserer Kategorie unter die drei bestplazierten gekommen waren.

Bei der Preisverleihung wurde dann das für uns Unmögliche wahr. Wir waren in der Kategorie Soziales der Stadt Dresden der Verein mit den meisten Stimmen und somit der Gewinner der Kategorie.

Als Verein des Jahres 2014 in der Kategorie Soziales der Stadt Dresden erhalten wir somit ein Preisgeld von sagenhaften 3000€. Wir erhielten Insgesamt 5567 Stimmen.

Wir sind überglücklich über diesen Preis und möchten uns bei allen Unterstützern, Freunden und Sympathisanten bedanken, welche fleißig für uns gevotet haben.

Das Geld können wir dringend brauchen und werden es zu 100% in unsere Arbeit fließen lassen.

Die restlichen Platzierten Vereine: https://www.vereindesjahres.de/index.html

11128162_837110383010023_5509566760622349776_n

Spendenkonto

Krisenintervention und Notfallseelsorge Dresden e.V.

Kontonummer: 3120041059
IBAN: DE88 8505 0300 3120 0410 59
BLZ: 850 503 00
BIC: OSDDDE81 XXX
Bank: Ostsächsische Sparkasse

Suche